Erziehungshilfsmittel


  Halti:

Das Halti ist beschaffen wie ein Kopfhalfter, mit dem wir Hunde, die an der Leine zerren oder Hunde, die in bestimmten Situationen an der Leine schwer zu kontrollieren sind (z.B. bei Hundebegegnungen), sicher führen können.

Bevor wir mit dem Halti arbeiten, planen wir immer eine Eingewöhnungszeit ein, in der der Hund erst einmal an das Tragen des Haltis gewöhnt wird.

Vor Einsatz des Haltis sollten Sie sich unbedingt über die korrekte Handhabung informieren.

Es sind Kopfhalfter verschiedener Hersteller auf dem Markt. Wir verwenden ausschließlich das original Halti ® mit einem Link zum Halsband.



  Maulkorb:

Bestimmte Situationen (z.B. Reisen mit der Bahn) erfordern das Tragen eines Maulkorbes. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Hund rechtzeitig, in kleinen Lernschritten und mit positiven Verknüpfungen an den Maulkorb gewöhnen. Der Maulkorb muß so beschaffen sein, daß er, z.B. bei aggressivem Verhalten, Schäden sicher vermeidet. In der Größe muß der Maulkorb so angepasst werden, dass er einerseits sicher sitzt, andererseits Ihren Hund nicht einschränkt.

  Beute-Dummy:

Das Beute-Dummy kann mit Futter befüllt werden und wird für interessante Suchspiele und beim Apportiertraining eingesetzt. Auch beim Antijagdtraining ist das Beute-Dummy ein häufig eingesetztes, wertvolles Hilfsmittel.

  Schleppleine:

Die Schleppleine verwenden wir als vorübergehendes Hilfsmittel, um mit Hunden, die nicht zuverlässig zum Halter zurückkommen (mangelnde Bindung, mangelnder Gehorsam, unerwünschter Jagdtrieb, etc.), den Rückruf sicher einzuüben.

  Clicker:

Den Clicker verwenden wir im Training als Sekundärverstärker/Markersignal.